Donnerstag, 9. Oktober 2014

Catrice Beautifying Lip Smoother 030 Cake Pop

Hallo,

immer wieder dieses leidiges Thema mit dem kaputten Computer. Wenigstens bin ich jetzt wieder da und habe ein paar neue Produkte zum reviewen mitgebracht. 
Immer wieder stand ich vor dem Clarins-Counter, mit dem Ziel den Eclat Minutes zu kaufen. Allerdings ist der Preis von 18,99€ doch sehr happig und so habe ich auf das Dupe von Catrice gewartet.

Allgemein

Für einen Preis von 3,49€ bekommt man 9ml Lipgloss. Man kann sich zwischen 3 Farben entscheiden, oder man nimmt einfach alle. 


Verpackung/Geruch

Die Farbe des Lipgloss spiegelt sich in der Farbe der Verpackung wieder. Die Tube, sowie der Deckel ist aus Plastik. Unter dem silbernen Deckel versteckt sich ein Flockapplikator. Die wichtigen Daten stehen auf der Rückseite.
Der Lipgloss riecht sehr gut nach Vanille/Zuckerwatte.


Farbe

Von allen Farben, ist 03 Cake Pop die "auffälligste" Farbe. Es handelt sich um ein neutrales Pink, dass sehr der Lippenfarbe ähnelt. Schimmer und Glitzer konnte ich nicht vorstellen.


Anwendung/Ergebnis

Mit diesem Flockapplikatoren gelingt der Auftrag sehr gut, auch ohne Spiegel. Man erzielt ein gleichmässiges Ergebnis. Ich kann Catrice nur zustimmen, wenn sie sagen, dass der Lipgloss feine Lippenlinien ausfüllt. Der Lipgloss glänzt sehr schön auf den Lippen.


Fazit

Ich bin sehr glücklich über den Kauf. Allerdings muss ich sagen, dass die anderen Farben zu natürlich für meine Geschmack sind. Trotzdem wurde ein gutes Mittelding zwischen Lippenpflege und Lipgloss geschaffen. Meine Neugier wird aber wahrscheinlich siegen, weshalb ich euch bald die Variante von Clarins vorstellen kann. 


Mögt ihr den Glanz von Lipglossen, oder muss es doch Lippenstift sein?

Tschüss


1 Kommentar:

  1. Kannte ich noch gar nicht den Smoother! Liebe Grüße :)


    P!nkCitrus
    veröffentlichte zuletzt auf ihrem Blog:
    Gewinnspiel | Dein Herbst 2014 – Zeige uns deinen Style

    AntwortenLöschen

Schreibt (mir) gerne Kommentare, aber bleibt bitte freundlich zu einander und zu mir. Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.